Esther Geißlinger und Kistin Weber haben in diesem Jahr das Stipendium des Phantastik-Autoren-Netztwerks e. V. (PAN) gewonnen. Ein Teil des Preises besteht darin, dass die Stipendiatinnen in der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar zu Gast sein dürfen.

Seit Samstag, 23. Oktober, sind beide Autorinnen für eine Woche in den Räumen der Bibliothek untergebracht und sitzen zwischen Regalen, die bis oben hin voll sind mit den wunderbarsten Büchern aus den Bereichen Science-Fiction, Fantasy, Märchen, Horror, Steampunk, Kinderbuch – und viele mehr – und widmen sich ihren Schreibprojekten. Die große Autoren-Vorbilder, die ihnen dabei aus den Regalen herab sozusagen über die Schulter blicken, inspirieren sie beim Schreiben.

Die Phantastische Bibliothe in Wetzlar ist ein ganz besonders magischer Ort, den jeder Fan von phantastischer Literatur unbedingt besuchen sollte. „Vielen herzlichen Dank an die Bibliothek und an PAN, dass ihr diesen Arbeitsaufenthalt möglich gemacht habt!“, sagen die beiden Stipendiatinnen. „Es ist toll hier zu sein und zu schreiben!“

Ich liebe Geschichte und Geschichten. Studium: Mittelalterliche Geschichte Journalistin für Tageszeitungen und Magazine Autorin für Sachbuch und Grimdark-Fantasy.